Direkt zur Navigation | Direkt zum Inhalt



Typo3 Suchmaschinenoptimierung

Typo3 Suchmaschinenoptimierung

Ein Thema das immer wieder an den verschiedensten Stellen aufkommt. Doch wer hat jetzt wirklich das Rezept zum Glück?

Vor nicht allzu vielen Jahren als ich zum ersten Mal auf dieses Thema aufmerksam wurde, glaubte ich noch den Versprechungen vieler Tools, die es noch immer im Internet gibt. Du brauchst Einträge in mehr als hundert Suchmaschinen und Linkfarms und rüstest deine Seite am besten noch mit speziellen Doorwaypages und sonstigen Späßchen aus. Das Resultat war allerdings nicht das erhoffte Ranking sondern eine Flut von eMails.

Heute weiß ich es besser, diese Behauptungen waren und sind einfach vollkommener Quatsch! Mit ca. 80% Marktanteil von Google und jeweils ca. 5% von Yahoo und MSN braucht man nicht mehr wie 2 bis 3 Einträge zu tätigen.
Quelle: http://www.seo-consulting.de

Doch wie kommt man nun an die hoch umworbene Nummer Eins bei Google?

Die Antwort ist einfach. Die Lösung liegt nicht darin, die Suchmaschine auszutricksen. Sondern ihr einen zum Suchbegriff passenden Inhalt so leicht verständlich wie möglich zu machen.

Zur Technik

Da die Suchmaschine in den meisten Fällen eine Applikation (z.B. ein Crawler wie Googlebot) und kein Mensch ist, brauchen wir validen, semantisch korrekten Quelltext, den die Suchmaschine parsen und verarbeiten kann.

Je mehr Fehler im Quelltext gemacht werden, um so schwieriger wird es anschließend für ein Programm die Inhalte korrekt zu erfassen. Der erste wichtige Schritt ist daher, validen Code zu schreiben, am besten in XHTML (strict).

Ein weiterer Punkt ist die URL. Dynamische URLs der Variablen mit Hilfe der HTTP GET Methode übergeben werden, gehören bei PHP zur gängigen Praxis. Für Suchmaschinen ist dies allerdings eine eher unschöne Variante. Wenn wir z.B. eine Indexseite haben, in die wir die Inhalte per Include je nach übergebener Variable laden, erkennt die Suchmaschine in diesem Fall die einzelnen Seiten meist nur als eine Seite.

Typo3 funktioniert prinzipiell auf diese Weise. Glücklicherweise gibt es aber dennoch Wege und Möglichkeiten aus diesen dynamischen URLs statische zu erzeugen. Die einfachste Variante an dieser Stelle wäre dabei SimulateStaticDocuments. Wenn es sich allerdings um größere Seiten handelt, sollte man sich die Extension RealURL zu Gemüte führen.

Zum Inhalt

Sobald die Seite aus validem Code und statischen URLs besteht, sind die ersten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Suchmaschinen-Ranking getroffen. Somit kommen wir zum eigentlichen Punkt, dem Inhalt.

Wichtig ist ein sinnvoller Titel, der in der URL erscheint, denn wenn ein Suchbegriff im Titel und in der URL einer Seite gefunden wird, ist dies für die Suchmaschine schon mal ein starker Plus-Punkt.

Ein kurzer knackiger Satz als Beschreibung des Inhalts der bei Suchmaschinen angezeigt wird, bietet Benutzern einen ersten Einstiegspunkt.
Dieser kann in Typo3 im Page Header einer Seite des Typs Advanced im Feld Abstract eingefügt werden und im Template mit Hilfe von page.meta eingebunden werden (Sofern page das PAGE Objekt ist).

Hier als Beispiel der entsprechende Teil des Templates meiner Seite:

page.meta {
  keywords = DATA
  keywords.field = keywords
  description = DATA
  description.field = description
  abstract = DATA
  abstract.field = description
  page-topic = webdesign
  audience = all
  robots = index, follow
  revisit-after = 30 days
  classification = webdesign, web entwicklung
  location = Lichtenau, Baden Württemberg
  zipcode = 77839
  city = Lichtenau
  state = Baden Württemberg
  country = de, germany
  author = Holger Rüprich
  copyrigh = 2005
}

Saugt euch keine Keywords aus den Fingern um die volle Länge auszunuten. Beschränkt euch lieber auf ca. 5-10 Keywords, die mindestens einmal im Inhalt vorkommen. Diese können beispielsweise auch wie die Beschreibung in Typo3 im Page Header in dem Feld Keywords eingetragen werden und über das Template eingebunden werden.

Zum Schluss

Zusammenfassend bleibt mir hier noch zu sagen: Der Platz Eins bei bestimmten Suchanfragen (wie z.B. Webdesign mit 22.700.000 Ergebnissen bei Google am 2. November 2005) wird nicht allein durch validen Code und sinnvoll verfasste Inhalte bestimmt, denn die Konkurrenz ist in diesem Bereich meist sehr groß. Konzentriert euch deshalb besser auf spezielle Gebiete. Denn je größer die Zahl der Mitbewerber, desto härter der Kampf um Platz Eins. Mit einer Zahl von bis zu 10.000 sollte es dennoch möglich sein, allein durch dieses Vorgehen bei Google zumindest auf einer der ersten drei Seiten zu landen.

Beispiel für diese Seite „typo3 sortieren“.

Fünf Tipps in Kürze

  • Schreibt valides XHTML
    (W3C, edition W3C)
  • Verwendet statische URLs (SimulateStaticDocuments, RealURL)
  • Verwendet einen sprechenden Titel der auch in der URL vorkommt
  • Schreibt einen kurzen Satz zur Beschreibung der Seite
  • Findet ca. 5-10 treffende Keywords, die mindestens einmal im Inhalt vorkommen
2. November 2005
Web-Entwicklung
4 Kommentare

Kommentare

Andi
Mittwoch, 28.03.2007 (19:28)

Heho, ein kurzer Kommentar zum Template.
Wenn man nicht für jede einzelne Seite Keywords, etc. einfügen mag, kann man folgendes verwenden:

page.meta {
description = TEXT
description.data = DB:pages:1:description

description.override {
required = 1
data = field:description
}
...
}

Damit nimmt er immer die Description der Seite mit uid 1 und überschreibt diese, falls man bei der aktuellen Seite eine eingegeben hat.

Ansonsten super Artikel.

Gruß Andi

Holger
Donnerstag, 29.03.2007 (11:57)

Hi Andi,

erst mal danke für dein Kommentar!

Deine Ergänzung macht auf jeden Fall Sinn. Auch wenn man sich überlegen sollte, ob die Beschreibung der Seite an anderen Stellen der Seite wirklich passend ist.

Wie so oft führen wieder mehrere Wege zum Ziel. Ich verwende dafür folgenden Typoscript:

description.data= levelfield : -1, description, slide

Allerdings muss man hierzu das entsprechende Feld (hier description) in der Konfiguration zu den Rootline Fields hinzufügen:

$TYPO3_CONF_VARS['FE']['addRootLineFields'] = ,description,...

Gruß Holger

Ingo
Freitag, 30.04.2010 (18:45)

Woran kann es liegen das …
page.meta.description = DATA
page.meta.description.field = description

überhaupt keine Wirkung zeigt. Ebenso bei abstract. Alle andere Tags werden geschrieben.
Gruß Ingo

Thomas
Dienstag, 21.09.2010 (9:56)

Cool toller Artikel! Freue mich immer auf neue kompetente Ratschläge, vielen Dank!

Neues Kommentar