Direkt zur Navigation | Direkt zum Inhalt



BA Mosbach

  • DigitalX: Gesamtansicht
  • DigitalX: Detailansicht
  • DigitalX: Detailansicht
  • Startseite
  • Startseite ausgeklappt
  • Dateibaum
  • Zwischenablage

DigitalX

Im 3. Semester meines Studiums an der BA Mosbach entwickelten wir mit dem gesamten Kurs in 2 Wochen nächtelanger Arbeit den DigitalX. Zu Beginn sollte aus dem Projekt nur ein kleiner Explorer werden. Entstanden ist daraus ein modulares Framework, das nur darauf wartet benutzt zu werden.

Zum Funktionsumfang des DigitalX in der Version 1.0 gehört :

  • Die Möglichkeit Module in beliebiger Anzahl zu öffnen.
  • Datenaustausch per Drag & Drop.
  • Ein XML basierter Einstellungsdialog, der es ermöglicht dem Programm einen individuellen Touch zu geben.
  • Drei verschiedene Arten Module automatisch anzuordnen.
  • Der Xplorer, ein Explorer mit drei Ansichten und Suchfunktion.
  • Der Xeditor, ein Editor für das Bearbeiten von Textdateien und Webseiten.

Die DigitalX Rollenverteilung oder besser die Credits:

  • Bea Roth (Iconansicht)
  • Christof Strauch (PrefManager)
  • Daniel Kuhn (DigitalX–GUI, JarLoader)
  • Helena Erich (Suche)
  • Helene Weitzel (Filmstreifenansicht)
  • Holger Rüprich (Drag&Drop, Mädchen für Alles)
  • Irina Lotz (Xedit)
  • Julia Faller (DigitalX–Toolbar)
  • Katja Deutschman (Xplorer–GUI)
  • Markus Brunner (Baum Darstellung)
  • Olaf Gilbers (Dateifunktionen)
  • Richard Sternagel (Tabellen Darstellung)
  • Simon Kannegiesser (Dateieigenschaftendialog, Credits)
  • Susanne Kriege (Dialogfenster)

DXV – DigitalX goes Web

Im 4. Semester galt es die Desktop Anwendung als Web-Anwendung umzubauen. Mit Simon Kannegießer entwickelte ich daher den DXV alias DigitalXVerwurschda. Aufgrund der knappen Zeit, die uns für dieses Projekt zustand, entschieden wir, uns lediglich auf den Explorer-Teil des Projektes zu konzentrieren. Die modulare Bauweise des DigitalX wollten wir allerdings weiterhin erhalten. Aus diesem Grund haben wir uns für eine Sammlung von Tags entschieden, mit denen die einzelnen Komponenten dargestellt werden.

Zum Funktionsumfang des DXV in der Version 1.0 gehört:

  • Cut/Copy/Paste/Delete für mehrere Dateien/Verzeichnisse gleichzeitig
  • Neue Verzeichnisse anlegen
  • Dateien/Verzeichnisse umbenennen
  • Tabelle sortierbar nach Dateiname, Größe und Datum
  • Ein Clipboard zum kopieren von Dateien und Verzeichnissen